Einfach so


Gargoyle aus Ton - Work in Progress
Wasser wird er niemals speien (wäre aber mal eine Herausforderung ;-), als Beschützer könnte er aber taugen.  Die Gargylen, wie sie auch genannt werden (und ja, das Wort “gurgeln” hört sich nicht nur zufällig so ähnlich an) sind magische, chimären-ähnliche geflügelte Wesen, die tagsüber Steinstatuen sind, bei Sonnenuntergang zum Leben erwachen und bei Sonnenaufgang wieder zu Stein werden. Die profane Bedeutung als behübschter Auslass einer Dachrinne  ignoriere ich jetzt mal einfach ;-) 

Mal sehen ob ich beim Bemalen einen “Steincharakter” hinbekomme? 




Silvester 2014

Schweinderln aus Fimo im Angry Birds Syle.



ANUBIS
Weihnachtsgeschenk für meinen Vater, der gerade erst wieder aus Ägypten zurückgekommen ist. Einflüsse von Stargate kann ich wohl nicht leugnen ;-)
Super Sculpey Firm auf eine Draht-Alufolien-Armatur. Die Basis ist ein umgedrehter Kerzenhalter von IKEA.




Ein “Augenring” - ich seh dich!
Pupille und Iris sind “Hintergrundmalerei” auf einem Glas-Cabochon, Augapfel und Lider bestehen aus Fimo. Die feinen roten Äderchen sind Fasern aus dein Fransen einer Tischdecke. Das Ganze ist auf einem Ring-Rohling geklebt. Die falschen Wimpern vom DM geben dem Auge den letzten Schliff.




Dumb ways to die (Blöde Arten zu sterben)
Dress up like a moose during hunting season

Du kennst das Youtube-Video zu eine Sicherheits-Kampagne der Metro Trains in Melbourne noch nicht? Dann aber flott anschauen. 

Wir haben gemeinsam darüber gelacht, deshalb habe ich meinem Bürokollegen einen Darsteller aus dem Video gestaltet. Der grüne Kerl kommt im Video bei Minute 02:07 vor und geht während der Jagdsaison als Elch verkleidet in den Wald - kann nicht gut gehen ;-)

Die Basis ist eine Blech-Zuckerldose, der Rest ist aus Aludraht, Fimo, Modellbaulack und Angelschnur. Eine passende Verpackung habe ich aus diversen Werbegrafiken der Kampagne gestaltet. Mit “collect them all” ist er schon fertig - es gibt halt nur die eine Figur ;-)




Solar-Frosch (Tochter/Vater-Produktion)

Im Linz-Verändert-Zelt am Urfahranermarkt haben meine Tochter und ich einen Bristle-Bot zum Frosch gestylt. Er besteht aus einer Solarzelle, einem Zahnbürsten-Kopf und einem Vibrationsmotor. Gepimpt ist das Ganze mit Moosgummi, Styropor, Flaschenputzer …



Drachenaugen
Kleine Nichtengeschenke - wenn zwei nebeneinander liegen, schaut das etwas spooky aus. Okay, ich gebe es zu: Ich habe sie mir gestern hinter meine Brille gesteckt und meine Tochter damit belustigt. Nein, davon gibts bestimmt kein Foto ;-)
Fimo, Glasnuggets “hinterglasbemalt”, Modellbaulack Bronze, Klarlack-Finish



Noch ein Monster

Eigenartig, wenn ich so ganz ohne Plan einen Klumpen Ton in die Hand nehme, wird fast immer ein Monster geboren. Vielleicht sollte ich da mal professionelle Hilfe in Anspruch nehmen!?
Der Tonklumpen im Vordergrund ist nur eine Stütze für den Schwanz während dem Trocknen. Mal sehen, ob dieses filigrane Körperanhängsel überlebt.

Update 23.11.2013: Der Schwanz hat das Trocknen/Brennen gut überstanden, aber eine Kralle hat dran glauben müssen. Der Köper ist mit Engoben bemalt und wird auch nicht glasiert - er bleibt matt. Mit Streichglasur habe ich Akzente gesetzt. Mal sehen wie die Flammen wirken. Die Chemie ist übrigens ein Hund: alles was jetzt “schmutzigweiß” ist, wird nach dem Glasurbrand rot!

Update 28.11.2013: Die Glasur der Augen hat nicht so hingehauen, wie ich mir das vorgestellt habe. Ich habe die Iris daher rausgeschliffen und mit Lackfarben gemalt. Nachdem die Hemmungen gefallen sind, an einer Keramik “herumzudoktern”, wurden auch die Flammen aufgepimpt und metallische Akzente gesetzt.




Melonenschnitzen im Freibad - lauter fröhliche Gesichter ;-)




Karottentorte - mal was anderes

Für die diesjährigen Familien-Osterfeier habe ich die Torte dekoriert.
Materialliste (ohne Torte und Schokoglasur): Marzipan, Lebensmittelfarbe, essbares Gras und Marmelade zum ankleben.

Die “Altersflecken” auf den Karotten sind dunkler angemischte Lebensmittelfarbe. Die mittlere große Karotte “steckt” theoretisch soweit in der Torte, dass sie eigentlich unten beim Tisch rausstehen müsste ;-) 


15
To Tumblr, Love PixelUnion